Mittwoch, 14. November 2012

Fondant & kleiner Hund

So, ich habe es geschafft!
Ich habe ja schon um den 06. November herum den Fondant (oder das?) her gestellt, war super leicht!!! Und hat wirklich gut funktioniert. Das Rezept habe ich von Tortentante.
Und kleiner Tipp; statt des Glukosesirups bzw. Karamellsirup, kann man bedenkenlos Honig nehmen!! Es gelingt super und duftet intensiv lecker!

Am Montag habe ich dann von 19 Uhr bis 0.30 Uhr mich um die "Torte" gekümmert.
Zwei Bisquitteige gemacht, Ganache und mich um den Fondant gekümmert...

Also ich bin mega Stolz! Das Tier auf dem Kuchen SOLL einen Eisbären darstellen, ist aber eher ein Meerschwein geworden *lach* Geschmeckt hat der Kuchen auch.

Fazit; ich mache das wieder! Mein Kind hatte einen schönen 2. Geburtstag und ich einen tollen Kuchen *gg* Ich muss zwar noch bissel damit üben, aber gibt in unserer Familie glücklicherweise noch genügend Geburtstage ^^
So und dann zum zweiten Thema. Wir haben dieses Jahr 4 Verluste einstecken müssen. Erst Senta, dann mein Merlot (meerwutz), dann unser geliebter Armon und jetzt am Samstag schon wieder ein Meerschweinchen, meinen Dobby....

Manchmal frage ich mich, warum man sooo gestraft wird...

Trotz all der Traurigen Tage, die wir hatten - erfüllt uns seit Dienstag (06.) - wieder Freude (bis Ausnahme Sonntag, Dobby). Wir haben wieder einen zweiten Hund.
Heron vom Friedewälder Schloss. Ein Grauer Schäferhund (Leistungszucht), aber diesmal Langhaar :-) Ist ein super frecher, aufgeweckter Kerl.



Odin ist anfangs kaum zu bremsen gewesen - hätten wir es nicht getan, hätten wir wohl nen Nacktwelpen gehabt. Dann ging es, Odin hat Heron einmal eine deftige Schramme auf der Nase verpasst - und nun scheint Odin etwas missmutig, beleidigt zu sein. Jedenfalls stimmt irgendwas mit ihm nicht, er mag nicht fressen (Hundefutter... alles andere schon...) Da es ihm aber anscheinend gut geht, er keine Schmerzen o.ä. hat - müssen wir das erstmal beobachten.

Odin ist nämlich bissel nöselig, was fremde Hunde angeht. Und da er nun nicht mehr der Ober-King ist... bzw. alleine alles einheimst...

Ich bin nur unendlich froh, das er Heron nicht zerfleischt hat, wie wir Anfangs befürchteten *gg* Also haben wir wohl alles richtig gemacht.

1 Kommentar:

  1. Hallo Lea! Ich habe mich unendich über Deine Kommentar zu meinem Orangen-Tannenbäumchen gefreut! Euer Welpe ist zuckersüss, unsere Vizsla-Dame ist am Samstag 3 Jahre geworden und würde ich es zeitlich unterbringen, dann hätte ich auch gerne noch einen 2. Vizsla. Obwohl es dann bei uns wahrscheinlich ähnlich aussehen würde und unsere Lilly damit zu kämpfen hatte, wäre da noch so ein kleiner Wutzi, um den sich dann alles dreht und sie nicht mehr im Mittelpunkt stünde! Vielleicht später mal! Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß! VLG Christine

    AntwortenLöschen

weitere Posts:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...